[3.2.2023] Schritt für Schritt zurück ins Netz

Die Wiederherstellung der digitalen Infrastruktur der Universität schreitet voran. Die Implementierung der wichtigsten Sicherheitsmaßnahmen wird bald abgeschlossen sein. So werden Schritt für Schritt weitere Funktionen nutzbar. Nun ist die Absicherung der sogenannten Client-Netze an der Reihe. Durch sie sind unter anderem die Arbeitsplatzrechner an der UDE verbunden.

jFog – stock.adobe.com

Was bedeutet das?

Mitarbeiter:innen und Studierende erhalten in den umgestellten Netzen und Gebäuden Internetzugriff, ohne auf zusätzliche Hotspots angewiesen zu sein.

Wie lange wird es dauern?

Das Zentrum für Informations- und Mediendienste beginnt im Laufe der nächsten Woche damit, alle Netze der Hochschule unter den Schutz einer neuen Firewall zu stellen, die den Datenverkehr zwischen hochschulinternen Systemen und dem externen Netz überwacht. Diese Umstellung muss jeweils einzeln erfolgen. Je nach Aufwand kann es sein, dass die letzten Netze erst Ende Februar umgezogen werden.

In welcher Reihenfolge werden die Netze abgearbeitet?

Die Reihenfolge richtet sich nach der Größe der Netze, also nach der Anzahl der jeweils in ihnen verbundenen Rechner. Damit soll sichergestellt werden, so schnell wie möglich die größtmögliche Anzahl an Clients zu erfassen.

Müssen Umstellungen an den Endgeräten erfolgen?

Anpassungen an der Konfiguration der Endgeräte sind nicht notwendig. Es bleibt aber bei der dringenden Empfehlung, Computer regelmäßig mit einem aktuellen Antivirus-Programm zu überprüfen und im Umgang mit Links in E-Mails sowie auf Webseiten vorsichtig umzugehen. Die Gefahr durch Phishing-Versuche ist bei bewusstem Verhalten leicht zu vermeiden.